Ghost Light

by Galaktik Cancer Squad

supported by
/
  • Includes high-quality download in MP3, FLAC and more. Paying supporters also get unlimited streaming via the free Bandcamp app.

     name your price

     

1.
2.
3.
4.
06:59
5.
15:05

about

If you want a physical copy of Ghost light, just send an email to contact@argwohn.com
Otherwise you can order it through Hypnotic Dirge Records www.hypnoticdirgerecords.com

"From the vacuous depths of space, the great pathogenic force of Galaktik Cancer Squad will once again return to haunt the aural realms of the earth with their first ever physical release, ‘Ghost Light.’ An ambitious one-man project from Germany, Galaktik Cancer Squad was formed by Arwohn in 2011 and has to the point before Ghost Light released four albums digitally. Aggressive, and experimental post-black metal with cacophonous discordant vocals combine with moments of soaring post-rock melancholy that make you soar to other dimensions. Simultaneously mind-bending and sky-searing, Galaktik Cancer Squad on a physical medium for the first time ever captures the best of the project yet. Extremely well-written and forward thinking experimental black metal, embrace summer, sun, and the galaktik cancer squad!"

credits

released June 21, 2013

Composition, instrumental and vocal recordings, programming, mixing and mastering by Argwohn.

tags

license

all rights reserved

feeds

feeds for this album, this artist

about

Galaktik Cancer Squad Hamburg, Germany

contact / help

Contact Galaktik Cancer Squad

Streaming and
Download help

Redeem code

Track Name: Ethanol Nebula
Ein Riese beendet sein Dasein am Firmament
er wandelt sich hin zu einem Nebel

Ethanol ergossen in Leere
kosmischer Stoff, der die Sinne vernebelt
geheimnisvoll, und er wirds nicht verraten
wie daraus neues Leben entsteht
Ethanol, du tückischer Feind
als Teil von mir machst du dich zum Freund
die Vernunft droht zu zerreißen
während die Gedanken kreisen

Ein Riese beendet sein Dasein am Firmament
er wandelt sich hin zu einem Nebel
was einst ein Stern war, liefert den Kern
den Menschen zu erschaffen und ihn zu zerstören

Wo liegt der Sinn in unserer Existenz?
Wo liegt der Sinn in unserer Entstehung?
Wie lautet das Geheimnis, das tief verborgen liegt?
Wie lautet nur die Antwort, falls es eine gibt?
Track Name: When the Void whispers my Name
When the void whispers my name
darkness will prevail
When the void whispers my name
I am fading away

Bones to dust
set the spirits free
armor to rust
worms will feed
the ending of life begins

blood runs dry
flesh lies in decay
the echoes die
when night walks the day
Track Name: In lichterlosen Weiten
In lichterlosen Weiten irre ich umher
von einem Ozean aus Dunkel werde ich verzehrt
Getrieben hat mich einst die Suche nach dem Licht
doch es zu finden vermochte ich nicht

In lichterlosen Weiten warte ich schon lang
die Gedanken stets mit Finsternis verhangen
Mein Herz lebt noch in alten Tagen, bevor die Kälte kam
und ich kann es kaum ertragen, was es aus mir macht

Geflüsterte Nachricht, luftig wie der Wind
getragen ans Ohr, doch für das Herz bestimmt
irgendwo dort draußen, genauso kalt wie ich
ein Funke kanns entzünden, und es wird zum Licht
Geflüsterte Nachricht, ein trauriges Gedicht
getragen ans Herz, doch die Seele nimmt es sich
bittersüße Hoffnung für mich allein
und ewig schmerzhaft für uns zu zweit

In lichterlosen Weiten nehme ich das Schicksal an
in Einsamkeit und Stille verblasst die Hoffnung ganz
wozu noch warten, wenn ein Leben nicht reicht?
wie sollen die Wunden jemals verheilen?

So soll die Kälte mich holen
so soll das Ende mich befreien
Track Name: Ghost Light
Die Perlen am Himmel verzieren die Nacht
ungebrochen ihre Anziehungskraft
Wie stille Wächter am Firmament
leuchten sie zu uns herab
Beflügelt vom ewigen Schein
man sehnt sich hin, will dort oben sein
so nimmt man auch die Gefahr in Kauf
nicht zurück zu kehren

Der Menschheitstraum seit ewiger Zeit
wird in Erfüllung gehen
Maschinen gebaut, um damit zu fliegen
die Reise zu den Sternen beginnt

Augen in der Ferne beobachten das Treiben
verlockend glänzend feuern sie es an
Wir ahnen nichts von den Sirenen in der Weite
wir sind verblendet vom Irrlicht, das uns leitet

Augen in der Ferne erwidern unseren Blick
und dann kommt die Erkenntnis, es geht nicht mehr zurück
Augen in der Ferne erlöschen nach und nach
das Verderben ist dir sicher, jagst du den Irrlichtern nach